Warum immer nur Grillen? Da gibt es doch noch mehr Feuriges!

04.09.2015 13:19

Dieser Sommer hat die Menschen mit zahlreichen Sonnenstunden verwöhnt und schnell haben sich viele bei sommerlichen Temperaturen daran gewöhnt, das Esszimmer nach draußen zu verlagern. Sie konnten mit Freunden zusammensitzen, auf der Terrasse, im Garten oder im Park grillen - kurzum: sie haben den Sommer so richtig genossen. Auch wenn sich die Wärme des Tages oft noch bis in die Abendstunden hält, so werden die Tage bereits merklich kürzer. “Wie schade”, denkst Du vielleicht und möchtst gern länger draußen bleiben, um noch etwas vom sommerlichen Flair zu bewahren. Doch sobald es richtig dunkel ist, wird es auch kühler. Was tun?

Feuerschale

Die ultimative Lösung für viele Gelegenheiten - eine Feuerschale

Wer die Feuerschale noch nicht kennt, wird erstaunt sein, wie vielseitig einsetzbar sie ist.

Eine Feuerschale wärmt, wenn es draußen frisch ist. Sie spendet durch ihr idyllisch prasselndes Feuer ein angenehm weiches Licht und ist überall dort einsetzbar, wo ein richtiges Lagerfeuer nicht möglich ist. Züngelnde Flammen verbreiten eine romantische Atmosphäre, und sie eignet sich bestens für spirituelle Zeremonien, bei denen Blumen, Räucherstäbchen und Duftöle in die Flammen gegeben werden. Wenn dann im Laufe des Abends der kleine Hunger dazukommt, rüsten Sie Ihren Lagerfeuerplatz mit wenigen Handgriffen und dem richtigen Zubehör in Windeseile zu einem perfekten Grillplatz um.
Doch was macht den Einsatz einer Feuerschale so besonders? Um ein knisterndes Lagerfeuer herumzusitzen hat seit Urzeiten etwas Heimeliges, Vertrautes. Bereits kurz nachdem der Mensch das Feuer entdeckt hatte, versammelte sich die Sippe um die Feuerstelle, um dort gemeinsam zu essen, beieinanderzusitzen oder sich zu wärmen. Man entfachte das Feuer einfach vor oder auch in der Höhle und brauchte sich - anders, als in der heutigen Zeit - nicht um Feuerschutzbestimmungen zu kümmern. Etwas von diesem archaischen Muster aus der Steinzeit ist noch heute in uns lebendig. Gemeinsam am Feuer zu sitzen hat auch in Zeiten von facebook und twitter eine starke soziale Komponente, denn es erzeugt ein Zusammengehörigkeits- und Gemeinschaftsgefühl unter echten Freunden, das durch nichts ersetzt werden kann.

Schlicht und einfach oder fantasievoll und aufwendig gestaltet - die Qual der Wahl

Nachdem Du Dich zum Kauf entschlossen hast, geht sie los die Qual der Wahl, denn Feuerschalen finden sich in vielen Varianten und Größen. Die schlichte Version aus behandeltem oder unbehandeltem Stahl wird von Puristen bevorzugt nach dem Motto: “Bloß kein Schnickschnack”. Andere Schalen haben längere oder kürzere Beine und sind mit schmückenden Details oder Griffen ausgestattet. Insbesondere für den mobilen Einsatz an unterschiedlichen Orten sind diese von Vorteil. Darüber hinaus kannst Du Dich jedoch auch für ein Modell entscheiden, das auf Steinen oder einem kunstvoll geschmiedeten Untergestell ruhend ein Schmuckstück und fester Bestandteil Ihres Gartens wird.

Platz ist noch im kleinsten Garten

Leider ist ein offenes Feuer auf unseren kleinen Grundstücken oder auf den Balkonen nicht ganz unproblematisch und kann sogar gefährlich sein, weil durch Funkenflug in der Umgebung von trockenem Gras oder Holzmöbeln leicht ein Brand entfacht wird. Darauf sind die meisten Feuerschalen zwar bestens vorbereitet, weil sie über eine Funkenschutzhaube verfügen, die die Funken vom unkontrollierten Fliegen abhalten. Trotzdem ist es wichtig, den Platz für die Feuerstelle sorgfältig auszuwählen. Sie sollte in genügender Entfernung zu allem aufgestellt werden, was leicht brennbar ist. Auch der Untergrund ist zu beachten, weil eine Feuerschale am Boden sehr heiß wird und dadurch den Rasen oder die teuren Terrassendielen versengen kann. Dem wirkst Du entgegen durch die Wahl einer Schale, die auf Beinen oder einem Untergestell über dem Boden steht oder durch Einsatz einer nicht Hitze leitenden Unterlage.

Stockbrot

Lagerfeuerromantik und das optimale Zubehör

Für das Grillen auf der Feuerschale benötigst Du lediglich einen Grillrost. Doch kannst Du mit anderem Zubehör die Lagerfeuerromantik auf die Spitze treiben, indem Du Dir eine lange Grillgabel oder einen speziellen Spieß besorgst, mit denen Du - wie die Cowboys im Wilden Westen - Brot oder Würste direkt über dem Feuer garen. Falls Du auch noch nie Waffeln auf diese Art zubereitet hast, dann können wir dies wärmstens empfehlen. Backe doch mal traditionell wie zu der Zeit, als elektrische Kochgeräte noch nicht erfunden waren!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.